avrupahollandaalmanyabelcikafransafetoakpchpmhpiyip
DOLAR
16,1218
EURO
17,3727
ALTIN
966,91
BIST
2.375,00
Adana Adıyaman Afyon Ağrı Aksaray Amasya Ankara Antalya Ardahan Artvin Aydın Balıkesir Bartın Batman Bayburt Bilecik Bingöl Bitlis Bolu Burdur Bursa Çanakkale Çankırı Çorum Denizli Diyarbakır Düzce Edirne Elazığ Erzincan Erzurum Eskişehir Gaziantep Giresun Gümüşhane Hakkari Hatay Iğdır Isparta İstanbul İzmir K.Maraş Karabük Karaman Kars Kastamonu Kayseri Kırıkkale Kırklareli Kırşehir Kilis Kocaeli Konya Kütahya Malatya Manisa Mardin Mersin Muğla Muş Nevşehir Niğde Ordu Osmaniye Rize Sakarya Samsun Siirt Sinop Sivas Şanlıurfa Şırnak Tekirdağ Tokat Trabzon Tunceli Uşak Van Yalova Yozgat Zonguldak
İstanbul
Açık
26°C
İstanbul
26°C
Açık
Cuma Açık
26°C
Cumartesi Parçalı Bulutlu
27°C
Pazar Az Bulutlu
24°C
Pazartesi Az Bulutlu
25°C

PKK-Kurier wurde in Gülen-Wohnung gefunden

Die türkische Polizei fand am Mittwoch heraus, dass ein PKK-Terrorist, der als Kurier zwischen hochrangigen PKK-Mitgliedern arbeitet, vermutlich sich in einer „Işık evi”-Wohnung (Haus des Lichts) in der südöstlichen Provinz Şanlıurfa versteckt hat. Die Wohnung gehört zu der Gülenisten-Bewegung, die der Gründung einer Terrororganisation beschuldigt ist mit dem Ziel die Regierung zu stürzen.

PKK-Kurier wurde in Gülen-Wohnung gefunden

Laut der Erklärung des Gouverneursamts Şanlıurfa soll die Polizei nach einem Hinweis gehandelt haben, wobei der hochrangige Terrorist M.E. eine Nachricht an einen anderen PKK-Mitglied im Kreis Kızıltepe in der Provinz Mardin geschickt haben soll, den man als H.Ş. identifizieren konnte. Dieser wurde vor seiner Ankunft festgenommen, zusammen mit der Beschreibung, die er versuchte zu schlucken.

Vor der Verhaftung von H.Ş. blieb er in einer der Wohnungen der Gülenisten Terrororganisation/Parallel Staat (FETÖ/PDY), die sogenannten „Işık evi”. Unter anderem wurden in der Wohnung PKK-Dokumente und Bücher von Fethullah Gülen gefunden. Fünf weitere Personen, die sich in der Wohnung aufhielten, wurden ebenfalls festgenommen, die behaupteten, dass sie H.Ş. nicht kennen und angeblich als „großer Bruder” vorgestellt wurde, was üblich für die Gülenisten-Struktur ist.

Nach der Befragung von H.Ş., wurde M.E., ein hochrangiger PKK-Terrorist mit dem Codenamen ‘Bahoz’, an einem anderen Standort festgenommen. Laut der Erklärung wird geschätzt, dass M.E. ein Selbstmordattentäter und ein Werber für die PKK ist. Er nutzte Kuriere, um die Verfolgung durch andere Kommunikationsmittel zu vermeiden.

Die „Işık evi”-Wohnungen werden von Gülen-Institutionen oder von Spenden ihrer Mitglieder finanziert. Getrennt nach Geschlechtern, werden diese durch eine „Schwester” oder einem „Bruder” geleitet, die verantwortlich für das Haus sind. Hauptsächlich wohnen dort ein paar Studenten oder Schüler, die öffentliche oder Gülen-Schulen besuchen, und erhalten während ihrer Ausbildung meist ein Stipendium. Im Gegenzug verlangt man von ihnen ihre lebenslange Treue und Dienstleistungen für die Bewegung. Regelmäßige Gebete und ein frommer Lebensstil sind ein Muss für diese Häuser, doch werden sie auch mit Gülen-Predigen, Büchern und den wichtigsten Lesungen der religiösen „Nur-Normen” indoktriniert.

Diese Häuser formen den Kern der Bewegung, die beschuldigt werden, die staatlichen Institutionen durch Betrug der landesweiten Prüfungen infiltriert zu haben. Ihnen wird Vetternwirtschaft vorgeworfen. Sie sind angeklagt für Terrorarbeiten und Organisierte Kriminalität; darunter befinden sich Operationen der Justiz und der Polizei, die frei erfundene Beweise und illegale Abhörungen vorgaben.

YASAL UYARI: Yayınlanan köşe yazısı/haberin tüm hakları Avrupa Türk Gazetesi'ne aittir. Kaynak gösterilse dahi köşe yazısı/haberin tamamı özel izin alınmadan kullanılamaz. Ancak alıntılanan köşe yazısı/haberin bir bölümü, alıntılanan habere aktif link verilerek kullanılabilir. Ayrıntılar için lütfen tıklayın.
ETİKETLER: ,
Yorumlar

Henüz yorum yapılmamış. İlk yorumu yukarıdaki form aracılığıyla siz yapabilirsiniz.